Hoteldesign 2000x1125

Trends im Hoteldesign

Datum: 17. April 2019

Autor: Lea-Sophie Zwoch

„Design ist der beste Concierge für den Besucher“ – unter diesem Motto eröffnete Corinna Kretschmar-Joehnk von JOI-Design als erste Referentin des Tages die Veranstaltung „Trends im Hoteldesign“ der hotelbau am 12. April 2019 im Le Méridien in Hamburg. Corinna zeigte nicht nur neueste Hotelhighlights wie „Rohre“ als Kleiderschrank, die „Naschi-Nische“ oder die „Hotelzimmerbar“ der Roomers Hotels, sondern berichtete auch von innovativen Aufgabenstellungen im Hotelzimmerdesign wie „The desk facing the wall is forbidden“, woraus ganz neue Zimmerkonzepte entstanden. Selbstverständlich wollten wir im Plenum nun auch wissen, wie sich das Hoteldesign in Zukunft entwickeln wird. Auch hierzu hatte Corinna eine Antwort parat: „Glamping“, „Sehnsucht nach der Natur“ und die „Liebe zum Detail“ waren unter anderem ihre Stichworte.

Im Anschluss zeigte Stephen Willams von Stephen Williams Associates Eindrücke aus aktuellen Projekten wie dem Schulz Hotel in Berlin oder dem Tortue und dessen Integration in die Stadthöfe in Hamburg. Der Leitsatz „Not be a part of someone else’s story“ fand in seinen Impressionen vielseitige Umsetzung. Daniel Schneider von Monoplan fasste seine Präsentation mit folgendem Fazit zusammen: Der Erfolg von „Design“-Hotelmarken läge in der überdurchschnittlichen Bewertung und Wahrnehmung der eigenen Kunden. Design sei dabei wichtiger Träger und Plattform für die Ausprägung und Differenzierung der Marke und gelte als Transportmittel für die Kernbotschaften/ Trends. Eine interessante Schlussfolgerung, die so manchen Hotelier sicher zum Nachdenken anregt.

Als besonderer Gast dieser Veranstaltung galt Dieter Nagel, Eigentümer und Betreiber des Bauhaushotels „Haus des Volkes“ in Probstzella, der mit seiner Passion für sein persönliches Hotelprojekt das Publikum begeisterte. Abgerundet wurde der inhaltliche Teil dieses Tages mit einer Diskussionsrunde zum Thema „Alles Lifestyle oder was“ mit Tuomas Laakso von Marriott, Yannick Wagner von AccorHotels, Laura Schmidt von der Hochschule München und Gregor Wöltje, der als Geschäftsführer und Mitgründer vom Pop-up Hotel The Lovelace die Runde vervollständigte.

Bevor das Abendprogramm in Hamburg‘s neuem Tortue starten sollte, wurden wir Teilnehmer sowohl durch das geschichtsträchtige Hotel Atlantic Kempinski an Hamburgs Außenalster als auch durch das moderne Ruby Lotti Hotel geführt. Unterschiedlicher könnten Hoteldesigns kaum sein, was zu einem regen Austausch unter uns Teilnehmern führte. Ein spannender Tag mit inspirierenden Vorträgen, interessanten Gesprächen und vielfältigen Eindrücken neuer Benchmarks, die das aktuelle Designs von Hotels, ihre Entwickler und Gäste derzeit beeinflussen.