Erlebnis BER

Datum: 5. Dezember 2018

Autor: Christina Orsinger

Am 5. September 2004 erfolgte am Flughafen Berlin Brandenburg „Willy Brandt“ der erste Spatenstich. Heute, 14 Jahre später, findet man in den Hallen und Gängen des neuen Hauptstadtflughafens bekanntlich noch keine Touristen mit vollgepackten Koffern auf dem Weg in den Urlaub, sondern viele Handwerke und Baugerüste. Auch die Hotelbetriebe am Flughafen und im direkten Umfeld warten gespannt auf die große Eröffnung. Die Hotels von Intercity, Meininger, B&B und ibis sind schon eröffnet; das Steigenberger Airport Hotel ist zwar schon fertig gebaut, wartet aber noch mit der Eröffnung, bis der Flughafen gleichzeitig in Betrieb geht. Insgesamt verzeichnen wir aktuell ca. 1.500 projektierte Hotelzimmer und Apartments –  es tut sich also einiges am BER.

Grund genug, um uns im Rahmen der Führung „Erlebnis BER“ den aktuellen Stand der Arbeiten anschauen und aus erster Hand viele interessante Fakten über den Bau, die Verzögerungen, die geplanten Erweiterungen und die lang ersehnte Eröffnung zu erfahren.

Die Tour der Flughafengesellschaft begann mit einem kurzen Vortrag über den Masterplan BER 2040 und die Erreichbarkeit des Flughafens, bevor wir mit Helmen und Warnwesten ausgestattet die Großbaustelle betreten durften. Zunächst starteten wir im Ankunftsbereich wo wir von einem der vielen Kunstprojekte des Flughafens, dem Sternentalerhimmel in Form von im Boden eingelassenen Münzen aus aller Welt empfangen wurden. Es folgte ein Rundgang durch die verschiedenen Teile des Flughafens, von der Abflughalle über den Marktplatz, den Gates, bis hin zum Rollfeld.

Eingepackte Sitzreihen, stillstehende Gepäckbänder und verwaiste Check-In Schalter warten auf ihren Einsatz, dazwischen immer wieder Bauarbeiter. Der Großteil der Gebäude (z.B. Verwaltungsgebäude, der Fluglotsen Tower, die Feuerwehr und vieles mehr) auf dem 1.470 Hektar großen Areal ist bereits komplett fertig und einsatzbereit, nur das Hauptterminal sorgt, vor Allem im Bereich Brandschutz aktuell für viel Arbeit. Und obwohl noch an vielen Stellen gewerkelt wird, kann man sich gut vorstellen wie hier in ein paar Jahren der Flugalltag Einzug hält. Viel Holz und große Fensterflächen (insgesamt wurden 38.000 qm Glas verbaut) sorgen für eine angenehme Atmosphäre und moderne Technik wird in Zukunft dafür sorgen, dass die Passagiere einen stressfreien Aufenthalt haben. Bis dahin ist noch ein wenig Zeit – aktuell ist die Eröffnung für das Jahr 2020 geplant.

Wir freuen uns schon darauf, bald unsere erste Reise vom Flughafen BER anzutreten und die Hotelprojekte im Flughafenumfeld weiter zu begleiten. Und allen, die nicht so lange warten wollen empfehlen wir selbst an der Erlebnis BER-Tour teilzunehmen, es lohnt sich!